Suchen | Feedback | Inhalt | English
 
 
Organ der
 

GD — Gesellschaft für Dermopharmazie e.V.

   
 

Home
Ausgabe:
1/2015
1/2014
1/2013
1/2012
2/2011
1/2011
1/2010
1/2009
1/2008
2/2007
1/2007
2/2006
1/2006
2/2005
1/2005
2/2004
1/2004
2/2003
1/2003
2/2002
1/2002
4/2001
3/2001
2/2001
1/2001
1/2000
 
 
 
Weitere Links:
 
 
Gesellschaft für
Dermopharmazie
 
 
 
 
 

 
  Ausgabe 2 (2011)

Mitteilungen der GD

 

Prüfung der Wasserfestigkeit von Sonnenschutzmitteln:
GD Task Force „Licht.Hautkrebs.Prävention“ spricht sich für die COLIPA-Methode aus

 

Sonne gesund erleben:
Ratgeberbroschüre der GD kann wieder angefordert werden

 
Stellungnahme der GD weist auf Unterschiede hin:
Topische nichtsteroidale Antiphlogistika müssen differenziert betrachtet werden
 
Gesundheitspolitik prägt die Themen der Fachgruppenarbeit:
GD-Fachgruppe Dermatotherapie hat sich personell und thematisch neu aufgestellt
 
Dermopharmazie aktuell
 
15. GD-Jahrestagung vom 4. bis 6. April 2011 in Vaals:
Tagung im Dreiländereck bot zahlreiche Neuigkeiten aus Wissenschaft und Praxis
 
Neue Aspekte zur Hautverträglichkeit von Duftstoffen:
Duftstoffe dürfen nicht pauschal als allergologisch problematisch bewertet werden
 
Prävention von berufsbedingten Handekzemen:
Interventionsstudie bestätigt den Nutzen von Hautschutz- und Hautpflegepräparaten
 
Zusammenfassungen der Postervorträge von der 15. GD-Jahrestagung
 
Dermatotherapie
 
Fortschritte in der Hautkrebstherapie:
15. GD-Jahrestagung informierte über neueste medikamentöse Behandlungsansätze
 
Therapie des metastasierten Melanoms:
Neuer monoklonaler Antikörper Ipilimumab verspricht verbesserte Überlebenschancen
 
Pharmakoökonomische Brennpunkte in der Dermatotherapie:
Die größte Herausforderung ist die frühe Nutzenbewertung von Dermatika
 
Dermokosmetik
 
Prävention des diabetischen Fußsyndroms:
Schaumcremes bieten Zusatznutzen als Hautpflegemittel bei Diabetes mellitus
 
Pflege der trockenen Haut:
Zur Wirksamkeit von Ectoin und Harnstoff gibt es neue wissenschaftliche Erkenntnisse
 
Hyperforin – ein „Multitalent“ für die Haut:
Phloroglucin aus dem Johanniskrauts ist an der Haut vielfältig wirksam
 
Firmenporträt 
 
neubourg skin care ist seit 1998 auf Erfolgskurs:
Das Unternehmen hat sich als Spezialist für kosmetische Schaumcremes etabliert
 
Buchbesprechung
 
Robert Fischer (Hrsg.):
Kosmetikjahrbuch 2010. The Green Book of Cosmetics
 
Impressum

nach oben

September 2011 Copyright © 2000 - 2016 ID-Institute for Dermopharmacy GmbH. Kontakt: webmaster@gd-online.de