Suchen | Feedback | Inhalt | English
 
 
Organ der
 

GD — Gesellschaft für Dermopharmazie e.V.

   
 

Home
Ausgabe:
1/2015
1/2014
1/2013
1/2012
2/2011
1/2011
1/2010
1/2009
1/2008
2/2007
1/2007
2/2006
1/2006
2/2005
1/2005
2/2004
1/2004
2/2003
1/2003
2/2002
1/2002
4/2001
3/2001
2/2001
1/2001
1/2000
 
 
 
Weitere Links:
 
 
Gesellschaft für
Dermopharmazie
 
 
 
 
 

 
  Ausgabe 1 (2010)

Mitteilungen der GD
 
Skin Pharmacology and Physiology:
Internationale wissenschaftliche Fachzeitschrift wurde Mitteilungsorgan der GD
 
Vorstandswahlen der GD am 23. März 2010:
Ordentliche Mitgliederversammlung wählte zwei neue Beisitzer in den Vorstand der GD
 
Resolution der Mitgliederversammlung der GD:
Nicht-Substituierbarkeit von topischen Dermatika soll im Sozialrecht verankert werden
 
Dermokosmetika gegen Hautalterung:
Neue Leitlinie der GD will bei Anti-Aging-Kosmetika mehr Transparenz schaffen
 
Interdisziplinäres Management der androgenetischen Alopezie:
Stellungnahme der GD gibt Orientierungshilfen zur Diagnostik und Therapie
 
Stellungnahme der Gesellschaft für Dermopharmazie vom 22. März 2010:
Interdisziplinäres Management der androgenetischen Alopezie
 

Dermopharmazie aktuell

 
Vitamin B12-Salbe gegen Neurodermitis und Psoriasis:
Die vermeintliche Wundersalbe bleibt weiter in der Diskussion
 
Medizinprodukte zur Anwendung an der Haut:
Rechtliche Anforderungen an die Vermarktung wurden erheblich verschärft
 
In-vivo-Mikroskopie der Haut:
Konfokale Laserscanmikroskopie bietet vielfältige Einsatzmöglichkeiten in der Dermatologie
 
Nanopartikel in Dermatika und Kosmetika:
Die Perspektiven sind enorm, und die Risiken scheinen sich in Grenzen zu halten
 
Dermatotherapie
 
Nachweis mit Hilfe der Tape-Stripping-Methode:
Konzentrationsgleiche Betamethason-17-valerat-haltige Topika sind nicht bioäquivalent
 
Hintergrundinformationen zur GD-Resolution vom 23. März 2010:
Warum wirkstoffidentische topische Dermatika nicht austauschbar sind
 
Negatives Nutzen/Risiko-Verhältnis:
Bufexamac-haltige Arzneimittel dürfen nicht mehr in Verkehr gebracht werden
 
Dermokosmetik
 
Werkstattgespräch mit Professor Lademann:
Viele kosmetische Wirkversprechen lassen sich heute mit In-vivo-Methoden belegen
 
Diabetisches Fußsyndrom:
Patientenbefragung offenbart große Defizite beim Präventionsbewusstsein
 
Buchbesprechungen
 
Ulrich Schwabe, Dieter Paffrath (Hrsg.):
Arzneiverordnungs-Report 2009. Aktuelle Daten, Kosten, Trends und Kommentare
 
M.-H. Schmid-Wendtner, H. C. Korting:
pH and Skin Care
 
Impressum

nach oben

Juli 2010 Copyright © 2000 - 2016 ID-Institute for Dermopharmacy GmbH. Kontakt: webmaster@gd-online.de